Erfolgreich abgeschlossene Grundausbildung für 17 Feuerwehrmänner & Feuerwehrfrauen

Das sind die Neuen: 17 neue Feuerwehrmänner & -frauen für die fünf Einheiten innerhalb des Stadtgebietes zusammen mit ihren Ausbildern 2016

Das sind die neuen Feuerwehrmänner & -frauen 2016 mit ihren Ausbildern

Etwa alle zwei Jahre findet die Grundausbildung der­­ Feuerwehr Voerde für die Kameraden statt, die in der Zwischenzeit neu in die fünf Löschzüge eingetreten sind. Innerhalb der Grundausbildung werden Themen wie Brand- und Löschlehre, Erste Hilfe, Unterweisung in die Unfallverhütungsvorschriften und schlussendlich auch die Feuerwehr Dienstvorschriften, die den Ablauf und die notwendigen Tätigkeiten bei Einsätzen der Feuerwehr regeln, behandelt.

Die Grundausbildung setzt sich aus zwei großen Themenschwerpunkten zusammen und dauert insgesamt etwa 1 Jahr. Im ersten Themenschwerpunkt stehen Brandeinsätze im Mittelpunkt. Das retten von Menschen über tragbare Leitern, das richtige Vorgehen bei Gebäudebränden und das richtige einsetzen der verschiedenen Löschtechniken sind Ausbildungsschwerpunkte im Ersten Block.

Im zweiten Block geht es dann hauptsächlich um Technische Hilfeleistung, die im Alltag der Feuerwehr einen wesentlich größeren Bezug als die Brandbekämpfung hat. Die Feuerwehren in ganz Deutschland rücken wesentlich häufiger zu Türöffnungen, Verkehrsunfällen, eingeklemmten Personen in Aufzügen oder nach Unfällen oder allgemeinen Havarien aus als zu klassischen Brandeinsätzen. Diese Entwicklung ist Ergebnis des immer besser werdenden vorbeugenden Brandschutzes, dessen aktuellste Ausprägung die am 1. Januar 2017 in Kraft tretende „Rauchmelderpflicht“ in ganz NRW.

Ein Teil der Grundausbildung: das Befreien eingeklemmter Personen aus verunfallten Fahrzeugen

Jeder Schwerpunkt wird mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung abgeschlossen und bewertet. Im Anschluss an das erfolgreiche Bestehen dieser beiden Prüfungen werden die frisch ausgebildeten Kameraden nun bei nächster Gelegenheit – in der Regel den Jahreshauptversammlungen – vom „Feuerwehrmann- /frau Anwärter“ in den Dienstgrad „Feuerwehrmann / Feuerwehrfrau“ befördert.

In der Zukunft werden die meisten der neuen Kameraden sich zusätzlich in den Bereichen „Einsätze unter Atemschutz“, „Maschinisten-“, „Funker-„ bis hin zum „Truppführerlehrgang“ fortbilden. Diese Lehrgänge finden dann mit Kameraden aus allen Feuerwehren des ganzen Kreises Wesel statt.

Darüberhinaus wird der / die Ein oder Andere ggfs. auch an weiteren Führungslehrgängen in Münster an der Feuerwehrschule des Landes NRW teilnehmen.

Im Übrigen hat – wie jedes Jahr bisher – DerWesten.de die Abschlussprüfung begleitet und einen Bericht darüber veröffentlicht.

Wenn auch Sie ehrenamtlich in einer starken Truppe an Herausforderungen wachsen möchten, Sie den Wunsch verspüren neue und einzigartige Erfahrungen machen zu wollen oder wenn Sie „einfach so“ Interesse an einer Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr haben: wir brauchen jede helfende Hand!

Melden Sie sich bei uns!
Dankesehr – Ihre Feuerwehr

Ja - ich will zur Feuerwehr